Fahrradläden in Hannover

  • sasa :
    gerade im Westen von Hannover gibt es einige nette Strecken. Das schöne an dieser Gegend ist, dass man die Wahl hat, je nach Tagesform, Lust und Laune: mit Bergen, ohne Berge, lange Strecken, nur mal kurz rausfahren....


    Kauf dir doch einfach eine Fahhrad-Karte (gibt's für 7 oder 8 Euro) von Süd-West Hannover, da kann man rechtgut erkennen, wo man gut herfahren kann. Ansonsten macht es auch ziemlich Spaß, einfach mal auszuprobieren...Gehrdener Berg, Nienstädter Paß etc.

  • Nienstädter Paß und alles was dahinter kommt(Süntel, Weserbergland) gehört sicher zu den schönsten Ecken, die man direkt von Hannover aus anfahren kann.
    Für den Anfang eventuell etwas hart. Fahr mal über Hemmingen und Hiddestorf durch Lüdersen nach Gestorf. Von dort weiter Richtung Eldagsen.
    In Eldagsen gleich wieder links raus in Richtung Hildesheim. Dann links abbiegen nach Adensen, dran vorbei auf den Marienberg zu und drüber weg(der kleine Hausberg der Hannoveraner). Danach Richtung Schulenburg, durch Jeinsen nach Pattensen und Hemmingen zurück. Sind so ca. 65-70km.


    Viel Spaß!

  • Zitat

    Original von cayo
    Nienstädter Paß und alles was dahinter kommt(Süntel, Weserbergland) gehört sicher zu den schönsten Ecken, die man direkt von Hannover aus anfahren kann.
    Für den Anfang eventuell etwas hart. Fahr mal über Hemmingen und Hiddestorf durch Lüdersen nach Gestorf. Von dort weiter Richtung Eldagsen.
    In Eldagsen gleich wieder links raus in Richtung Hildesheim. Dann links abbiegen nach Adensen, dran vorbei auf den Marienberg zu und drüber weg(der kleine Hausberg der Hannoveraner). Danach Richtung Schulenburg, durch Jeinsen nach Pattensen und Hemmingen zurück. Sind so ca. 65-70km.


    Viel Spaß!


    Ja, die Lüderser Ecke wird sicher zu meinen Anfangstouren gehören. Richtung Marienburg/-berg wollte ich mal, wenn ich etwas Training habe und mehr Zeit als abends mal ne gute Stunde nach Feierabend. Bisher reicht es vor allem zeitlich eher zu Minitouren, aber ich muß mich ja auch erstmal einfahren. Hab das grad mal durchgerechnet, für mich wären es ca. 55 km, klingt gut. Danke !


    Zitat

    Original von Bonez
    sasa :
    Kauf dir doch einfach eine Fahhrad-Karte (gibt's für 7 oder 8 Euro) von Süd-West Hannover, da kann man rechtgut erkennen, wo man gut herfahren kann. Ansonsten macht es auch ziemlich Spaß, einfach mal auszuprobieren...Gehrdener Berg, Nienstädter Paß etc.


    Ich hab zum Rad einen klasse Rad-Routenplaner bekommen, da fällt das Planen recht leicht. Gehrdener Berg bin ich natürlich schon drüber. Nienstedter Paß muß noch etwas warten. Nur wollte ich zusätzlich gern wissen, welche Lieblingsstrecken die (Renn)Radfahrer hier so haben. Danke aber !

    2 Mal editiert, zuletzt von sasa ()

  • Weiß jemand nen Fahrradladen in Hannover wo man Cruiser kaufen kann. (z.B. von Felt, Electra usw.)

  • Zitat

    Original von Perlo
    Weiß jemand nen Fahrradladen in Hannover wo man Cruiser kaufen kann. (z.B. von Felt, Electra usw.)


    In der Nordstadt an Lutherkirche ist sehr netter Laden, der derartiges auch anbietet ...


    Name fällt mir momentan nicht ein ...

  • Was ist eigentlich von diesen Fahrrädern für 100 Euro zu halten, die es immer mal wieder bei versch. Supermärkten gibt. Nächste Woche zum Beispiel bei REWE. Für den normalem Stadtgebrauch müssten die doch okay sein, oder? Wollte mir eigentlich ein gebrauchtes verkehrssicheres Fahrrad zulegen. Aber da zahlt man ja auch bald 100 Euro oder noch mehr für... dann doch gleich ein neues.

  • Was denn in erster Linie? (Auf den Rahmen gibt es 10 Jahre Garantie.) Auch bei einfacher Benutzung? Sagt es etwas aus, wenn das ganze mit dem Siegel "TÜV Süd" wirbt?

    Einmal editiert, zuletzt von Nils ()

  • Immer die Kleinigkeiten...
    Speichen lockern sich, Tretlager kaputt, Dynamo funktioniert nur bei guter Laune und Trockenheit etc.


    Meine persönlichen Erfahrungen mit solchen Fahrrädern sind negativ.

  • Diese Billigfahrräder aus dem Supermarkt oder Baumarkt sind lebensgefährlich. Nicht kaufen. Das ist alles Schrott. Da brechen Gabeln während der Fahrt, Lenker brechen nach 20 Kilometern ab, Gepäckträger halten keine 3 Kilo Belastung usw. Alles schon diverse Male getestet worden (Stiftung Warentest, ARD-Ratgeber etc.).
    Im Übrigen hat es auch einfach einen Grund, daß man im Fachgeschäft mindestens 400 Euro für ein Fahrrad hinlegen muß. Die ganzen Teile, die dort verbaut sind, haben nun mal ihren Preis, wenn sie was taugen sollen.

  • Aus dem Stadt-Anzeiger-Ost (HAZ/NP-Lokalteil) vom 12.7.:

    Zitat

    LIST / Spendenaktion
    96-Trainingsräder unterm Hammer


    Den Auftakt der neuen Fußballsaison nimmt Meike Flasbarth vom Rad&Rollerhaus Burckhard zum Anlass, Geld für herzkranke Kinder an der Medizinischen Hochschule zu sammeln. Die Lister Geschäftsfrau lädt deshalb am kommenden Sonnabend zu einer Versteigerung der besonderen Art ein: Unter den Hammer kommen die Trainingsräder der 96-Profis. Eine Auswahl der Roten, darunter Jiri Stajner, Hanno Balitsch und Arnold Bruggink, schreiben zuvor von 10 bis 11 Uhr an Autogramme. Auch die übrigen Aktionen wie ein Malwettbewerb und Torwandschießen drehen sich um das runde Leder. Kulinarische Leckereien und Getränke werden - für 96 Cent - über den Tresen gereicht. pst

  • Kann mir jemand einen Mantel für eine Rennrad/Fitnessrad empfehlen? Hatte eine Schwalbe Stelvio und andauernd waren Löcher im Schlauch. Kleine Steine reichten zb aus, um einen Plattfuss zu erleiden.


    Habe jetzt vorne notgedrungen einen Schwalbe Marathon drauf, aber der hat mir eigentlich zu viel Rollwiederstand.


    Unplattbare Ausführungen?

  • schon mal dran gedacht, dass es auch am schlauch gelegen haben könnte? natürlich sollte der mantel sowas abhalten, aber wenn der schlauch auch bei jedem kleinen huckel kaputtgeht ist das auch nicht sinn der sache.

  • Ich habe ja die Steine die den Mantel durchschlagen haben gesehen. Glaube kaum, dass wenn ein spitzer Stein erstmal durch ist, von irgend einem Schlauch ausgehalten wird, oder?